Matchbericht vom 18.02.2018

1. Match gegen TV Grosswangen

 

Voller Erwartungen und Tatendrang versammelten wir uns bei angenehmen winterlichen Temperaturen auf dem Postplatz in Günsberg.

Jedem Teammitglied war klar, dass heute eine enorm wichtige Runde vor uns lag. Schliesslich stand viel auf dem Spiel, auf der anderen Seite konnten wir auch einiges verlieren.

 

Wir starteten konzentriert in die Vorbereitung des Spiels. Bereits in den ersten Startminuten rieben sich unsere Fans vermutlich die Augen. Wir gewährten dem Gegner viel zu viele Freiheiten. Irgendwie hatten wir einen zu grossen Respekt vor dem TV Grosswangen. Nach den ersten Einsätzen für unsere 3 Linien war allen bewusst, mit welchem Tempo der Gegner die Pace vorgab. Grosswangen war äusserst kaltblütig und verwertete in dieser Phase quasi alle Chancen, die sie hatten. So waren wir bereits nach wenigen Minuten um Längen im Hintertreffen. Je länger die erste Halbzeit dauerte, umso stärker und präsenter wurden wir. Der Gegner hatte endlich nicht mehr die notwendigen Freiheiten. Das Positive der ersten Halbzeit war eindeutig, dass wir nach dem Rückstand nicht den Kopf hängen liessen und uns aufrafften. Schliesslich durften wir mit 3:6 in den Pausentee. Mit einer Brandrede rüttelte uns der Coach auf! «Geht da raus auf das Spielfeld und spielt, als ob es um die Meisterschaft geht!» - Eine eindeutige Ansage. Und siehe da, wir waren nun definitiv im Spiel angekommen und spielten mindestens ebenbürtig mit dem Gegner mit. Mit einer tollen Teamleistung erreichten wir in der zweiten Halbzeit das Score von 2:2. Leider war der Rückstand aus der ersten Hälfte zu gross und wir verloren ein wegweisendes Spiel in dieser Saison mit 5:8.
Hervorzuheben gilt in diesem Spiel besonders die exzellente Leistung unseres Torhüters. Ohne ihn hätte es in diesem Spiel eine noch viel deutlichere Niederlage abgesetzt. Ebenfalls erwähnenswert war die gute Leistung in den diversen Unterzahlsituationen, welche wir zum Glück schadlos überstanden.
Über die gesamte Dauer des Spiels hinweggesehen, wäre mit einer besseren Startphase ein Punkt sicherlich verdient gewesen. Aber wie sagt man so schön? Hätte, wäre…


Die Tore für den UHCGU erzielten:
2x Luciano Venturi
1x Sven Guldimann

1x Francesco Venturi

1x Sven Siegenthaler

 

 

 

2. Match gegen Murgenthal

 

Wir verdauten die Niederlage aus dem ersten Spiel relativ gut. Das wichtigste war, dass wir als Team weiterhin gut zusammenhalteten und entsprechend auftraten. Jeder Spieler wollte es in dieser Partie besser machen. Es sollten oder mussten Punkte her.
Bereits in der Startphase mussten wir einen Treffer hinnehmen. War dies der Weckruf für unser Team, fragten sich die anwesenden Zuschauer in der Halle. Die Antwort lautete für einen kurzen Moment ja, in der Form des Ausgleichs. Aber dieser Spielstand hielt leider nicht lange an und wir waren bereits wieder in Rücklage. Der Wurm war nun definitiv in unserem Spiel. Die notwendige Spritzigkeit fehlte uns irgendwie. Es machte den Anschein, dass uns ein wenig die Spielintelligenz sowie die Spielfreude fehlte. Durch zum Teil unnötige Strafen sowie individuelle Fehler stellten wir uns immer wieder grosse Felsbrocken in den Weg. Wir verloren auch dieses Spiel mit 5:8.

Abschliessend gilt zu sagen, dass wir nun leider zum ersten Mal ohne Punkte in dieser Saison in das sonnige Günsberg zurückkehren mussten. Diese beiden Niederlagen müssen wir so hinnehmen und die notwendigen Korrekturen anbringen, dass die nächste Runde wieder erfolgreicher wird.

Fazit: Wir gewannen in dieser Saison bereits viele Spiele mit unserem Team und heute nahmen wir auch als Team diese beiden sehr empfindlichen Niederlagen an.


Die Tore für den UHCGU erzielten:

1x Sven Siegenthaler

1x Luciano Venturi

1x Francesco Venturi
1x Fabian Henzi

1x Martin Henzi

 


Martin Henzi

Dress Sponsor