Matchbericht vom 28.01.2018

 

1. Spiel gegen Unihockey Derendingen

Nach diversen konzentrierten und harten Trainings waren wir bereit für die heutigen Aufgaben, welche auf uns warteten.
Wie immer pünktlich und ausgeschlafen, versammelten wir uns bei strahlendem Sonnenschein in Günsberg. Unsere treuen Matchberichtleser wissen, dass das obligate Ballspiel kurz vor dem Match nicht fehlen darf.
Nach dem grossen Schneefall sowie der stürmischen Zeit am Solothurner Jura war das Hirschrudel enorm hungrig und angriffslustig. Dies bekam unser Gegner aus Derendingen sofort zu spüren. Mit viel Tempo starteten wir in die Partie. Bereits nach einem Augenblick hatte der Schreiberling des Matchberichtes den Ball in der Ecke unter Kontrolle und das Auge, um Dominik Schwab einen Zuckerpass zu zuspielen, auf welchen dieser nur noch die Schaufel hinhalten musste und wir waren in Führung. Im Verlauf der ersten Halbzeit waren es Fabian Kummer sowie Luciano Venturi, welche sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit einem mehr als verdienten 3:1 Vorsprung gingen wir in den Pausentee, denn wir hatten nebst den 3 Toren noch zweimal die Torumrandung getroffen!
Kurz nach der Pause erhielten wir ein Tor, welches unsere Gegner aus Derendingen nur erzielen konnten, weil wir ihnen ein wenig mehr Raum zugestanden hatten. Unsere Zuschauer fragten sich bestimmt, ob jetzt wieder eine Schwächephase von uns käme und wir das Spiel aus den Händen geben würden. Zum Glück haben wir diese „Krankheit“ langsam aber sicher besiegt und wir konnten das Zepter wieder an uns reissen. In der Folge plätscherte das Spiel ein bisschen vor sich hin. Wir hatten alles unter Kontrolle und zeigten eine solide Defensivleistung. Durch eine einstudierte Freistossvariante konnte Martin Henzi den Ball von der Mittellinie im gegnerischen Tor versenken!
Derendingen versuchte alles, der Torhüter wurde sogar durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt. Wir waren froh, dass wir mit diesem Sieg weitere Punkte auf unserem Konto haben.

Die Tore für den UHCGU erzielten:

• 1x Dominik Schwab
• 1x Fabian Kummer
• 1x Luciano Venturi
• 1x Martin Henzi


2. Spiel gegen Yardstix Walterswil

Nun nach dem Erfolg im ersten Spiel waren wir alle hungrig und hatten Lust auf mehr. Mit nichts weniger als einem weiteren Sieg wollten wir zurück in das schöne Günsberg fahren.
Zum Erstaunen einzelner Spieler wurde das alt bekannte Ballspiel kurz vor dem Match nicht ausgeführt. Sollte dies ein schlechtes Omen sein, dass wir nun plötzlich etwas an der Vorbereitung änderten?
Beim Einspielen und der anschliessenden Runde draussen war die Stimmung locker, jedoch immer mit der notwendigen Konzentration.
Bereits in der Vorrunde hatten wir unsere Mühe mit dem Gegner. Wir sollten also genügend gewarnt sein. In den ersten 3 Minuten hatten wir den Ball ausschliesslich in unseren Reihen. Dann kam ein kurzer „Schockmoment“. Wie aus dem Nichts heraus erzielte der Gegner aus Walterswil den Führungstreffer. Irgendwie machte es den Anschein, dass etwas Sand im Getriebe unseres Spiels war. Kurz nach einem Gegentreffer brannten bei einem Spieler von uns die Sicherungen durch. Der Stock fand mit voller Wucht den direkten Weg zur Bande. Er erhielt eine 10 Minuten Disziplinarstrafe + eine 2 Minutenstrafe. Leider erzielte Walterswil im darauffolgenden Powerplay ein Tor. Je länger die erste Halbzeit dauerte, umso mehr wurde es ein offener Schlagabtausch. Mit Mühe und Not konnten wir vor der Pause zum 3:3 ausgleichen.
Es folgte eine Ansage durch den Coach Fabian Kummer, welche uns alle aufrüttelte.
Wie die Feuerwehr legten wir dann los, aber diesmal richtig. Die zweite Halbzeit war nebst sehr sehenswerten Toren und Passkombinationen leider auch von unnötigen Eigenfehlern geprägt.
Mit einer tollen Teamleistung konnten wir den Gegner mit demScore der zweiten Hälfte von 6:2 bezwingen. Am Ende lautete das Schlussresultat 9:5 für uns.
Nun ist schon mehr als die Hälfte der Saison gespielt und der Hirsch aus Günsberg ist hungriger als jezuvor. Wir alle wollen unseren Fans weiterhin tolles, attraktives und möglichst erfolgreiches Unihockey bieten. Man darf auf die nächsten Spiele sehr gespannt sein.

Die Tore für den UHCGU erzielten:

• 3x Martin Henzi
• 2x Luciano Venturi
• 1x Sven Guldimann
• 1x Fabian Kummer
• 1x Sven Siegenthaler
• 1x Dominik Wyss

 

 

 

Martin Henzi

Dress Sponsor