Matchbericht vom 03.02.2019

 

An diesem Sonntagmorgen mussten wir unsere schön verschneite Winterlandschaft am Jura verlassen und unsere erste Meisterschaftsrunde im neuen Jahr bestreiten.

Manch einer unserer Fans fragte sich vermutlich, ob wir unsere Form nach den Festtagen bereits erreicht haben oder nicht.

Wie immer pünktlich, kamen wir um 8 Uhr in Biberist an.

 

1. Match gegen Schatrine Bellach

 

Im ersten Spiel hiessen unsere Gegner Schatrine Bellach. Aus früheren Duellen kannten wir ihre Stärken und Schwächen bestens.

Voller Tatendrang starteten wir in die Partie. Förmlich eiskalt wurden wird geduscht, kaum 30 Sekunden waren gespielt und es klingelte bereits hinter Roger im Tor. Nach diesem Schock war der letzte von uns wach und ready für das Spiel.

Beide Teams erarbeiteten sich Chancen, jedoch konnte Schatrine das Score nach 5 Minuten auf 0:2 erhöhen.

Kurz vor der Pause erhielten wir die Chance im Powerplay das 1:2 zu erzielen. Leider machte der gegnerische Torhüter unsere Chancen zunichte. Und nach 25 Spielminuten schlug es erneut zum 0:3 ein. Wir alle spürten, dass in diesem Spiel trotz des 0:3 Rückstandes noch alles möglich war. In der Folge hatten wir eine knapp 10 minütige Druckphase in welcher unser Rookie Sven Guldimann das 1:3 erzielte. Den daraus entstandenen Schwung wollten wir zu unserem Vorteil nutzen, jedoch war unser Gegner clever, nutze seine Chancen aus und erzielte in der Folge Tor um Tor. Dominik Wyss war es, welcher 2 Minuten vor Ende das 2:7 für unsere Farben erzielte. Der Endstand war leider 2:8. Das Wichtigste war jedoch, dass wir alle trotz Rückstand und des auf dem Papier klaren Resultates, immer an den Sieg glaubten. Jeder einzelne Spieler setzte sich voll und ganz für das Team ein. Genau mit diesem Teamspirit werden wir im weiteren Saisonverlauf noch wichtige zusätzliche Punkte nach Günsberg entführen.

 

Die Tore für den UHCGU erzielten:

 

- 1x Sven Guldimann

- 1x Dominik Wyss

 

 

2. Match gegen Deitingen

 

Schnell war der Fokus bei allen Spielern bereits auf das nächste Spiel gegen Unihockey Deitingen gerichtet. Wir alle wollten erneut als Team auftreten und mindestens mit 2 Punkten die Heimreise zurück an den Jurasüdfuss antreten. 
Unsere Taktik war klar, Offensive statt Defensive. Voller Elan und Wille starteten wir in das Spiel. Keine 30 Sekunden waren gespielt, da war der Ball bereits zum ersten Mal hinter der Torlinie von Deitingen. Fabian Kummer, unser Spieler-Coach war aus dem Slot erfolgreich. Was für ein guter Start in die Partie war das! In der Folge dessen war nun auch Deitingen nach ersten Chancen definitiv im Spiel angelangt. Wir zeigten eine der besseren Halbzeiten, welche wir in der bisherigen Saison unseren Fans servierten. Der Hirsch aus Günsberg war nun eindeutig die aktivere, sowie gefährlichere Mannschaft. So verwunderte es niemanden, dass wir nach 9 Minuten mit 3:0 in Führung waren. Wir hielten Deitingen definitiv in Schach. Mit dem Score von 3:0 ging es nun in den Pausentee. Bereits in früheren Spielen sah man, dass wir quasi zwei verschiedene Gesichter zeigten. Mal Top, mal Flop. Nach 3 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte musste unser bis anhin exzellent spielende Torhüter Sascha Bucher das erste Mal hinter sich greifen. Wir Spieler spürten bereits da, dass wir nicht im zweiten Spielabschnitt angekommen waren. Irgendwie war der Wurm in unserem Spiel. Von Minute zu Minute wurde Deitingen immer stärker, einzig unser Goalie verhinderte weitere Gegentreffer. 10 Minuten vor Schluss war dann auch er chancenlos. Nun waren wir nur noch mit 3:2 in Front. Eine logische Folge dessen war der Ausgleich, welchen wir hinnehmen mussten. Durch eine sehr ärgerliche Strafe bremsten wir uns in der Folge selbst aus und Deitingen erzielte im Powerplay gekonnt das 3:4. Wir waren ziemlich am Boden und zwei Minuten vor Spielende kam der nächste Treffer zum 3:5 Endstand. 
Fazit der Runde: Trotz den beiden Niederlagen sah man heute eine sehr attraktive sowie disziplinierte Spielweise von uns. Wir kämpften heute alle für alle und traten von A – Z als Team auf, dies kann für den weiteren Saisonverlauf ein entscheidender Vorteil für unsere Mannschaft sein.

Die Tore für den UHCGU erzielten:


- 1x Dominik Wyss

- 1x Fabian Kummer

- 1x Oliver Rüede

 

Martin Henzi

Dress Sponsor