Matchbericht vom 16.12.2018

 

Advent, Advent der UHCGU spielt...

 

Nach dem Vollerfolg in der letzten Runde waren wir alle motiviert, unsere Punkteausbeute zu bestätigen.

Pünktlich wie immer, besammelte sich unsere Equipe im winterlich verschneiten Günsberg. Anschliessend ging es mit den Autos nach Bellach.

 

1. Match gegen Deitingen

 

Aus unseren bisherigen Duellen gegen Deitingen, war uns der Gegner bestens bekannt. Beim Einspielen spürte man irgendwie, dass wir gedanklich nicht zu 100% auf der Höhe waren.

Kurz vor dem Spiel weckte der Coach durch seine Ansprache auch noch den letzten Spieler. Wir starteten konzentriert in das Spiel, wollten wir doch dem Gegner möglichst keine Geschenke machen.

Nach 2:30 Minuten eröffnete Deitingen leider das Score. Auf dieses Tor rafften wir uns prompt auf und nach gut 9 gespielten Minuten erzielte Sven Guldimann den 1:1 Ausgleichstreffer. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erhöhte Deitingen das Tempo, die Konzentration und logischerweise dann auch das Score bis auf 5:1. Damit waren wir noch gut bedient... In der Pause gab uns der Coach die notwendigen Inputs, so dass unsere Fans eine bessere Halbzeit zu sehen bekommen sollten.

Und siehe da, wir zeigten ein attraktiveres, und schnelleres Spiel mit vereinzelt sehenswerten Aktionen. Nach 5 Minuten nutze Deitingen einen Fehler in unserer Defensive leider eiskalt aus. Zu Halbzeitmitte zeigten wir mit einem Sololauf über das ganze Spielfeld unsere Schnelligkeit. Endlich bekam diese Formation die Chance, mit Tempo auszulösen. Daraus resultierte das 6:2. In der Folge wurde das Spiel attraktiv und sehr unterhaltsam. Beide Teams erzielten jeweils noch ein Tor. Kurz vor Spielende hatte unser erneut souverän spielende Torhüter Feierabend und wir testeten unser 4 gegen 3 Überzahlspiel. Leider brachte dies nicht den gewünschten Effekt, denn 12 Sekunden vor Spielende mussten wir einen Empty Net von Deitingen zum 8:3 Schlussresultat hinnehmen!

 

Die Tore für den UHCGU erzielten:

1x Dominik Wyss

1x Martin Henzi

1x Sven Guldimann

 

 

2. Match gegen den UC Moutier

 

Nach der relativ schmerzhaften Niederlage gegen Deitingen wollten wir uns alle möglichst schnell aufrappeln. Schliesslich war nur ein Spiel vor der nächsten Begegnung gegen die «Welschen».

Gleichzeitig war dies auch das erste Spiel in der Rückrunde. Der Gegner sowie seine Spezialitäten und Tricks sollten jedem Spieler noch bekannt gewesen sein, sollten…
Voller Motivation und Wille starteten wir in die Partie. Schon nach knapp 40 Sekunden wurden wir eiskalt in Form des Führungstreffers für Moutier geduscht. Einen Wimpernschlag später nutzte Sven Guldimann seine Wendigkeit zum 1:1 Ausgleichstreffer aus.
Nun sollten wir in der Partie angekommen sein. Unser Gegner hatte etwas dagegen, nutze einen Fehler in unserem Stellungsspiel aus und erzielte den 3:1 Führungstreffer. Bei der letzten Runde noch abwesend, hämmerte Francesco Venturi, unser Mann mit dem gelben Helm, den Ball unhaltbar zum Anschlusstreffer in die gegnerischen Maschen. Nun folgten sehr bescheidene 10 Spielminuten unseres Teams. Es prasselte weiter auf unseren Torhüter ein, nicht der Gegner, sondern zum Teil unsere eigenen Spieler fälschten den Ball ins eigene Tor ab. Zur Pause lautete der Spielstand 6:2 für Moutier. 
In der Garderobe spürten die Coaches, sowie alle Teammitglieder, dass wir das Spiel durch Zusammenhalt sowie mit 100% Willenskraft noch zu unseren Gunsten drehen könnten. Die Marschrichtung war klar: Mund abwischen und eine deutlich bessere Leistung zeigen.
Nach einem 10-minütigen, sehr intensiven Schlagabtausch, indem wir die Oberhand behielten, lautete das Resultat nur noch 8:6 für Moutier. Siehe da, unser Gefühl täuschte uns nicht. In einer sehr turbulenten Schlussphase, in der wir noch weitere Tore hinnehmen mussten und leider unsere Topchancen nicht verwerteten, zog Moutier auf 11:6 davon. Laut der Anzeigetafel war die Situation aussichtlos für uns. Durch Tempo, Einsatz und 100% Leistungsbereitschaft konnten wir uns mit einer guten Teamleistung in den Schlussminuten verabschieden.

 

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!" -       ( Bertolt Brecht)

Die Tore für den UHCGU erzielten:

2x Sven Guldimann

1x Francesco Venturi

1x Luciano Venturi

1x Martin Henzi

 

1x Oliver Rüede

Dress Sponsor