Matchbericht vom 17.03.2019

 

Für die zweitletzte Meisterschaftsrunde der diesjährigen Saison reisten wir nach Selzach.

 

1. Match gegen den TV Aeschi

  

Voller Tatendrang und Motivation starteten wir in die Partie. Bereits nach 14 Sekunden war der Ball ein erstes Mal hinter Roger Flück. In der Folge wurden wir weiter eiskalt geduscht. Bereits nach 6 Minuten waren wir mit 0:4 im Hintertreffen.

In der Zwischenzeit verletzte sich einer unserer Spieler. Es musste eine Reaktion vom Team folgen. Wir fanden langsam ins Spiel zurück und nach 14 Minuten erzielte unser Captain Luciano den 1:5 Anschlusstreffer. Mit diesem Zwischenstand ging es in den Pausentee. Wir fanden die richtigen Worte. In der 24. Minute erzielte Fabian Kummer das 2:5 und keine zwei Minuten später schoss uns Francesco Venturi auf 3:5 heran. Aeschi war gezwungen, das Timeout zu nehmen. Wir waren nach der Pause klar die spielbestimmende Mannschaft.

Leider prasselte es keine 30 Sekunden später auf Roger ein. Was dann folgte war eine unserer schwächeren Leistungen in der laufenden Saison. Bis zur 34. Minute baute Aeschi durch Tempoverschärfungen den Vorsprung von 3:6 auf 3:11 aus. Nun folgte eine kurze Schlussoffensive von uns. Zuerst war es Dominik Schwab, welcher ein sehenswertes Tor erzielte und anschliessend erneut unser Captain, welcher nach überstandener Unterzahl sogar noch das 5:11 erzielte. In der letzten Spielminute war es wieder Aeschi, welches nochmals zwei Tore zum 5:13 Endstand erzielte.


Die Tore für den UHCGU erzielten:


2x Luciano Venturi

1x Francesco Venturi

1x Fabian Kummer

1x Dominik Schwab

 

2. Match gegen die White Horses aus Bellach

 

 

Nach der deutlichen Niederlage wollten wir alle unbedingt mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn nach Hause fahren. Wir starteten sehr konzentriert in die Partie, denn wir wollten mit allen möglichen Mitteln einen erneut schlechten Start verhindern. In der zweiten Spielminute war es Dominik Wyss, welcher für unsere Farben das Score in der Partie eröffnete. Nun war endlich der gute Start in die Partie geglückt. Leider falsch gedacht, der Gegner erzielte nach einem kleinen Fehler in unserer Zuteilung den Ausgleichstreffer. Wir liessen uns davon nicht gross beeindrucken und spielten unser Spiel. Erneut versenkte unser Captain Luciano Venturi den Ball zum 1:2 Führungstreffer im gegnerischen Tor. Wie aus dem Nichts heraus erzielte Bellach innerhalb von knapp 70 Sekunden zwei Treffer. Nun waren wir in Rücklage. Mit einem Geschoss von Schuss hämmerte Francesco in der 13. Spielminute den Ball ins Goal. Nun zeigte unser Team eine sehr spielbestimmende und solide Leistung. Als der Gegner vermutlich mit den Gedanken in der Pause war, entwischte Sven Guldimann dem gegnerischen Verteidiger und er erzielte gekonnt den 3:4 Führungstreffer. Dies war gleichbedeutend mit dem Halbzeitergebnis. Wir alle sahen die Chance, dass in diesem Spiel der Sieg absolut in Reichweite war. Also war die Devise ganz klar: Exakt mit der Art und Weise weiterspielen wie in der ersten Hälfte. Zu Beginn der letzten 20 Spielminuten hatten beide Teams ihre Chancen, mehrere Tore zu erzielen. Durch einen Fehler in unserer Abwehr erzielte Bellach nach 36. Minuten den 4:4 Ausgleichstreffer. Es sollte eine sehr heftige Reaktion von uns folgen. Innerhalb von 4 Minuten erzielten Sven und Luciano mit einem Doppelpack die Treffer 5-7. 4:7 Führung für uns, das sollte es gewesen sein. Leider nein, durch zwei sehr unglückliche Tore kam der Gegner auf 6:7 an uns heran. Wir beanspruchten das Timeout und erzielten in der Folge bis zum Schlusspfiff zwei weitere Treffer zum verdiente 6:9 Sieg.

Fazit der Runde: Mit genau der Leistung, welche wir im Spiel gegen Bellach abrufen konnten werden wir in der letzten und entscheidenden Runde die notwendigen Punkte holen, damit wir unser Ziel den Ligaerhalt erreichen werden.

 

 

Die Tore für den UHCGU erzielten:

 

4x Luciano Venturi

3x Sven Guldimann

1x Francesco Venturi

1x Wyss Dominik

 

 

 

Martin Henzi

Dress Sponsor