Matchbericht vom 23.09.2018

 

Aufgrund unseres Aufstieges in die 4. Liga sahen sich die Coaches gezwungen, die Vorbereitung für die neue Saison, sowie die einzelnen Trainingseinheiten anzupassen. Die Intensität wurde erhöht und mit zusätzlichen Elementen und Übungen kam Neues auf uns zu, es gilt jetzt das Erlernte anzuwenden.

 

1. Match gegen UC Moutier II

 

Am Sonntag 23.09.18 besammelte sich das Hirschrudel aus Günsberg um 14.00 Uhr pünktlich sowie extrem hungrig auf dem Dorfplatz in Günsberg. Das Ziel war klar, die Zweienhalle in Deitingen, wo unsere erste Meisterschaftsrunde stattfand. Aber wir wollten nicht einfach nur zwei Spiele absolvieren und nach Hause fahren, nein Punkte sollten mit im Gepäck sein. Hinsichtlich des Spiels gegen die «Welschen» waren die meisten ein bisschen nervös, schliesslich kannte niemand diesen Gegner und wir wussten nicht, was auf uns zukommen würde. Nach einer guten Aufwärmphase gaben unsere Coaches noch ein paar wichtige Tipps. Als wir uns vor dem Spielanpfiff ums Tor versammelten, waren alle spürbar motiviert und bereit. In den Startminuten galt es, das Spiel zu lesen und sich so an das spürbar höhere Spieltempo zu gewöhnen. Wir hatten keine Mühe, es gelang uns gut. Fabian Henzi, immer noch einer unserer Junghirsche, erzielte nach einem schönen Angriff das 1. Saisontor für unseren Verein. Also lief alles nach Plan, wir waren in Führung und kontrollierten das Spiel...  Leider musste unser Team nach nur wenigen Minuten schon einen Rückschlag in Kauf nehmen. Unsere Nummer 5, eine sehr wichtige Teamstütze, lag vor unserem Goalie Sascha Bucher am Boden, die Diagnose im Spital war schnell gemacht: Bänderriss und eine längere Ausfallzeit. Diese Szene schockte das Team ein wenig, was Moutier eiskalt ausnützte. In der Folge stellten wir unsere Blöcke um und waren nun definitiv im Spiel angekommen. Es folgte nun ein offener Schlagabtausch, beide Teams lagen zwischenzeitlich in Front, die logische Folge war, dass die Teams mit einem 4:4 Unentschieden in den Pausentee gehen konnten.

Wir wollten in der zweiten Hälfte das Spiel beruhigen und es unter unsere Kontrolle bringen. 7 Minuten vor Schluss erzielte Moutier II den 4:5 Führungstreffer. Wir behielten die Nerven und Geduld. Im Powerplay zeigten unsere Spezialisten einen herrlichen Spielzug und erzielten das 5:5. Wir waren nun sehr nahe am Sieg. Gegenseitig motivierten sich die einzelnen Spieler. Durch eine Unachtsamkeit hinter unserem Tor kullerte der Ball vor das Tor und ein Stürmer von Moutier brauchte nur noch zum 5:6 Schlussergebnis einzuschieben.

 

 

2. Match gegen Schatrine Bellach II

 

In unserem zweiten Spiel des Tages war es uns sehr wichtig, dass wir die ärgerliche Niederlage vom Startspiel möglichst schnell vergessen konnten.

Dies gelang unserem Team leider nicht nach Wunsch, denn bereits nach 5 Minuten lagen wir als Aufsteiger mit 2:0 zurück. Wir erwischten keinen guten Start, zudem schlichen sich bei den meisten Spielern auch noch unnötige Fehler ein. Zu unserem Glück mangelte es bei unserem Gegner aus Bellach ein wenig an der notwendigen Präzision und Effizienz, denn wir alle waren mit dem 3:0 zur Pause sehr gut bedient. Unsere Zuschauer hatten den Eindruck, dass wir nicht mehr so spritzig waren und die nötige Bereitschaft, das allerletzte aus sich herauszuholen, fehlte. Die Trainer reagierten in der Pause und brachten im Team die notwendigen Korrekturen an. Nun sollten wir eine Aufholjagd starten. Wir wurden leider eiskalt geduscht. In Überzahl erzielte Bellach das 4:0. Nun folgte eine Aufholjagd durch uns. Innerhalb kürzester Zeit verkürzten wir auf 4:3. Wir alle wollten nun diesen Punkt mit nach Günsberg nehmen, Schatrine zeigte aber mehr Effizienz und erzielte das 5:3 zum Schlussergebnis. Leider glückte uns diese Aufholjagd nicht und wir starteten mit zwei Niederlagen in die Saison.

 

Fazit des Tages: Wir haben uns eindeutig selbst geschlagen. Durch konzentriertes, noch intensiveres Training und Wille werden wir ALLE aus diesen Rückschlägen stärker zurückkommen.

 


Luciano Venturi

Dress Sponsor